Carsten Beiß wurde in Kiel geboren. Schon als Kind probierte er sich auf den Bühnen in seiner Heimat aus, wurde aber zunächst Medienfachwirt. In diesem Beruf arbeitete er in Hamburg, Moskau, London, Paris und Madrid. In Hamburg kehrte er auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zurück und etablierte sich in der freien Theaterszene Hamburgs. Sein Highlight war die Rolle des Randell P. McMurphy in „Einer flog über das Kuckucksnest“. Außerdem hatte er Episodenrollen in „Tatort“, „Edel&Starck“ und dem Kinofilm „Blutadler“. Mit Kollegen zusammen entwickelte er eine Web-Serie, deren Fortsetzung derzeit in Planung ist. Zuletzt war er auf dem Kreuzfahrtschiff „MeinSchiff 4“ und bei „Jan & Henry“ für das Theater Lichtermeer unterwegs. Jetzt ist er erstmals auf dem Theaterschiff zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Karsten Oliver Wöllm, geboren und aufgewachsen in NRW, wurde an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in MĂĽnchen zum staatlich anerkannten Musicaldarsteller ausgebildet. Noch während des vierjährigen Studiums gewann er 1999 beim Bundeswettbewerb Gesang den Sonderpreis der GĂĽnter-Neumann-Stiftung. Er spielte unter anderem den Montfleury in „Cyrano – das Musical“, Tobias Ragg in „Sweeney Todd“, Pluto in „Orpheus in der Unterwelt“ und den Reed in „Die Bibel – die ganze heilige Schrift – leicht gekĂĽrzt“. Neben der Arbeit im Tonstudio (Castaufnahmen „Company“ und „Teddy – ein musikalischer Traum“) trat er mit verschiedenen Orchestern in ganz Deutschland als Solist auf und brachte eigene Kleinkunstprogramme auf die BĂĽhne. Nun gibt er sein DebĂĽt auf dem Theaterschiff Bremen.

 



........................................................................................................................................................